Weil wir dich lieben – Wie grandios die BVG im Netz wirbt (Video)

Die Berliner Verkehrsbetriebe haben das Internet verstanden. Nach dem viralen Hit „Is mir egal“ aus dem letzten Jahr legen sie jetzt mit einem Blick hinter die Kulissen ihres Betriebes nach.

Dabei lehnt sich die BVG vergleichsweise weit aus dem Fenster und benutzt ein Stilmittel, das im Internet ebenso geliebt, wie gehasst wird: Tiefste Selbstironie. Normalerweise etwas um das öffentlich-rechtliche Unternehmen im Netz einen großen Bogen schlagen, wenn es doch nur irgendwie machbar ist. Aber in Berlin ist eben alles anders. Mit seinen Spots hat sich die BVG in Berlin von einem der unbeliebtesten Unternehmen rasant zu einem der beliebtesten gewandelt.

Statt sich also für all die Pannen, die im normalen Betrieb schlicht nicht zu vermeiden sind, zu entschuldigen, legen die Verkehrsbetriebe aus der Hauptstadt endlich mal schonungslos offen, wie aufwändig und zeitraubend es doch ist, das „echte“ Öffi-Erlebnis zu erschaffen. Denn dafür lieben wir das Fahren mit Bus und Bahn doch alle, oder?

eichoernchen_1

So glänzt die absurde Hintergrundwelt der BVG zum Beispiel mit einer Verspätungslotterie (gesteuert von einem Eichhörnchen!). Dazu gibt es dann noch Fahrgast-Bowling zur Bespaßung der Mitarbeiter und natürlich einen speziellen Trainingsraum für Busfahrer, die das perfekte Timing zum Türenschließen üben.

Und das alles gibt es für nur 60,66€ im Jahr, möchte der nette Mann am Schalter im Servicebüro klarstellen. Ein wahres Schnäppchen!

Um die Absurdität auf die Spitze zu treiben, fehlt dem Video eigentlich nur noch eine Entschuldigung für all die Fahrgäste, die ganz ohne jeglichen unerwarteten „Erlebnisse“ von einem Ort zum nächsten Reisen können.

Aber wie wir die BVG einschätzen, könnte so etwas sicher noch folgen, denn schon in der Vergangenheit stellte das Unternehmen immer wieder unter Beweis, dass es verstanden hat, wie das Netz tickt. Hier nur eine kleine Auswahl unserer Lieblingsposts aus den letzten paar Monaten:

In Zusammenarbeit mit Unruly und BVG.