Studie: Frauen schlafen besser neben Hunden, als neben Männern

Was viele Frauen längst wussten, wurde nun auch endlich durch eine neue Studie bestätigt: Wer seinen nervigen Partner durch einen flauschigen Hund ersetzt, schläft besser.

Ein kleiner Personalwechsel im Bett kann wohl Wunder wirken.. (Credit: Burst / CC0)

Frauen, stoßt eure Männer endlich von der Bettkante und holt euch stattdessen einen weichen Vierbeiner zum Kuscheln. Denn Dr. Christy L. Hoffman vom Canisius College in Buffalo, New York hat in ihrer neuen Studie herausgefunden, dass Hunde ein wahrer Segen für einen gesunden und ruhigen Schlaf sind.

Die 962 befragten Frauen gaben an, mit einem Hund an ihrer Seite wesentlich besser und erholsamer zu schlafen. Zusätzlich vermittle der Vierbeiner ein stärkeres Geborgenheits- und Sicherheitsgefühl als ein Mann an ihrer Seite. Aber um an dieser Stelle noch ein bisschen Feuer in der ewigen „Hund vs. Katze“-Diskussion zu entfachen: Katzen nerven laut der Studie genau so viel rum, wie es menschliche Partner gern tun.

Interessant wäre für die Zukunft wohl noch eine Untersuchung zu gleichgeschlechtlichen Partnerschaften. Sind Frauen denn von anderen Frauen genauso genervt im Bett, wie sie es scheinbar von den Männern oft sind?

via Noizz.de