Meme-Hits: 10 Songs, die durch das Internet (nochmal) berühmt wurden

Von Rick Astley bis Harlem Shake: die Meme-Kultur hat für so einige Überraschungshits gesorgt. Hier kommt unsere Top 10.

Am 12. März 2019 feiert einer unserer besten Freunde Geburtstag: das World Wide Web wird 30! Und insbesondere im letzten Drittel dieser Zeitspanne sich innerhalb des Internets eine Meme-Kultur entwickelt, welche heutzutage Einfluss auf alle Bereiche der Popkultur hat.

Wie auch überall sonst, spielt auch in der Meme-Welt das Thema Musik eine zentrale Rolle. So gibt es eigene Song-Memes, Lieder die erst durch ein Meme bekannt wurden oder waschechte Hits, die durch das Internet ihren zweiten Frühling feiern durften. Wir haben 10 der größten Meme-Hits aller Zeiten gesammelt. Happy Birthday, World Wide Web!

10. Earth, Wind & Fire – September

Ursprünglich im Jahr 1978 erschienen, hat es beinahe 40 Jahre gedauert bis „September“ seinen zweiten Frühling feiern durfte. Der Song wurde plötzlich für Remix-Videos auf Youtube genutzt und wird dadurch zwar keinem klassischen Meme zugeordnet, gehört aber schlichtweg zur Internet-Kultur.

9. We Are Number One

Und alle Menschen über 30 so: „Was?“. „We Are Number One“ stammt ursprünglich aus der – etwas fragwürdigen – Kinderserie „Lazy Town“. Der Grund für den Hype ist dabei gleichermaßen traurig und schön. Bei „Lazy Town“-Schauspieler Stefán Karl Stefánsson wurde Krebs diagnostiziert. Im Rahmen einer Spendenkampagne erlangte der Song in kürzester Zeit internationale Berühmtheit. Stefánsson verstarb im August 2018, sein Erbe lebt aber in Form von verschiedensten Remixen und Schnitt-Variationen des Songs weiter.

8. Psy – Gangnam Style

Wir müssen jetzt alle ganz stark sein. Niemand möchte sich gerne daran erinnern, doch 2012 gab es dieses Phänomen namens „Gangnam Style“. Der Tanz, die Memes – im Nachhinein ist das alles doch etwas unangenehm. Mit über 3 Mrd. Klicks gehört das Video aber heute noch zu den mistaufgerufenen Youtube-Clips aller Zeiten. Und an manchen Ecken wird behauptet, dass Psy auch den K-Pop-Hype in die USA und nach Europa gebracht haben soll. 

7. Simon & Garfunkel – The Sound Of Silence 

Ein Vertreter der Kategorie „grandioser Song mit zweitem Frühling“. „The Sound of Silence“ ist ein wundervolles Lied, das wissen wir nicht erst seit „The Graduate“ mit Dustin Hoffman. Die Meme-Kultur hat dabei besonders die Zeile „Hello Darkness, my old friend“ für sich beansprucht und fasst damit die – nicht so ganz ernstgemeinte – Traurigkeit des Lebens zusammen.

6. Nickelback – Photograph

Nickelback sind die schlechteste Band aller Zeiten – zumindest wenn man dem Internet Glauben schenkt. Und als wäre die Band als solches nicht schon ein Meme, hat besonders das Video zu „Photograph“ nochmals gesonderten Kultstatus erreicht. Aber wer kann auch widerstehen, wenn Chad Kroeger so eine brillante Vorlage liefert?

5. Toto – Africa

Der Meme-Status von „Africa“ ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass dem Song eigene Kunst-Denkmale in der Wüste gebaut werden. Irgendwie handelt es sich hierbei um den Lieblingssong des gesamten Internets. Coverversionen, Petitionen für eine neue Nationalhymne und ein großer Aufschrei, als Weezer dem Cover-Wunsch ihrer Fans nachgegeben haben.

4. Baauer – Harlem Shake

Die Erinnerung an „Gangnam Style“ war euch noch nicht unangenehm genug? Es wird noch besser. Der Song erschien bereits Anfang 2012, ab 2013 wurde er aber zum vielleicht größten Internet-Phänomen aller Zeiten. Der YouTuber Filthy Frank lieferte den Anstoss zu einem Hype, der uns über Wochen begleiten sollte.

3. Darude – Sandstorm

Das „Sandstorm“-Meme ist komplett durchgekaut und wird dennoch niemals sterben. Frag unter einem Youtube-Video danach, wie ein bestimmter Song heißt und du wirst mindestens 4 Mal die Antwort „Darude – Sandstorm“ bekommen. Auch noch im Jahr 2019.

2. Smash Mouth – All Star

Wie das passieren konnte, weiß wohl niemand so genau. Aus unerfindlichen Gründen hat das Internet eines Tages entschieden, den Song „All Star“ zu einem der größten Memes aller Zeiten zu machen. Auf Youtube ist eine komplette Subkultur ausgebrochen, welche täglich neue Coverversionen und Remixe liefert. Der YouTuber Jon Sudano widmet seinen gesamten Channel Coverversionen berühmter Songs – allesamt mit dem Text von „All Star“ gesungen.

1. Rick Astley

Wer könnte sonst auf Platz 1 stehen außer die Legende selbst? Auch wenn er nur noch schwer ohne das zugehörige „Rick Rolling“-Meme wahrgenommen werden kann, bleibt „Never Gonna Give You Up“ schlichtweg ein Hit.