Kanye West will Möbel für IKEA designen und erhält eine krachende Absage

Kanye West mal wieder. Nachdem der millionenschwere Rapper kürzlich Google und Facebook via Twitter(!) um Geld anpumpte, ist jetzt IKEA dran. Doch eine humorvolle, aber krachende Absage ließ nicht lange auf sich warten.

In einem Interview mit der BBC bewarb er sich als Designer für IKEA, weil alle Leute auf seine Produkte so abfahren, dass sie sie kaufen werden.

„I have to work with IKEA—make furniture for interior design, for architecture and I know that if I do a minimalist apartment inside of a college dorm where the TV goes on the side of the wall. Yo IKEA, allow Kanye to create, allow him to make this thing because you know what, I want a bed that he makes, I want a chair that he makes—I want more products from Ye.“ (Kanye West)

IKEA hat das wohl gehört und antwortete mit diesem Bild in Anspielung auf Kanye Wests Skandal-Video zu „Famous“, für das er sich mit zahlreichen Promis ins Bett gelegt hat.

[fb_pe url=“https://www.facebook.com/ikea.au/photos/a.276205668287.144759.112605923287/10154389308918288/?type=3&theater“ bottom=“30″]

Jetzt steht West mal wieder als kleiner Idiot da, aber das schert ihn bekannterweise nicht die Bohne.

Das Internet legte nochmal nach und kreierte IKEA-Möbel im Kanye-Style. Darunter unser Lieblingsstück: der Kardåsh für Menschen mit etwas voluminöserem Hinterteil.

kardash

Auch sehr schön, der Kanye West-Spiegel. Denn schöner wird’s nicht mehr.

ikea-kanya-west-yeezy-funny-fake-products-12-57a330d6e9d97__700

Oder aber Yeezus, das großartigste Bücherregal aller Zeiten, in einmaliger, nie dagewesener Optik.

ikea-kanya-west-yeezy-funny-fake-products-10-57a3099c3ca97__700

via Testspiel