#Goslinggate: Wie Joko und Klaas die Macher der Goldenen Kamera verarschten

Im Zeitalter von Fake News kann man doch auch mal Fake Preisverleihungen machen dachten sich die Pro7-Moderatoren Joko und Klaas und luden einen Doppelgänger von Ryan Gosling zur Goldenen Kamera ein, um einen Preis für „La La Land“ entgegenzunehmen.

Tatsächlich hatte der vermeintliche Ryan Gosling so gar keine Ähnlichkeit mit dem Hollywood-Schauspieler und bereits während seiner Dankesrede blickte man in peinlich berührte Promi-Gesichter, die sich offensichtlich fragten, wie das nur passieren konnte.

Natürlich hat es Joko und Klaas genutzt, dass sie die Abläufe hinter den Kulissen der Goldenen Kamera genau kannten und genau wussten, dass Hollywood-Stars gerne komplett abgeschirmt von Management und Bodyguards auf solche Veranstaltungen kommen. So kam auch keiner der Produzenten dem gefeierten Hollywood-Schauspieler vor der Sendung so nahe, um den Fake zu erkennen.

Als sich im Vorfeld der Preisverleihung eine Agentur bei der Funke Mediengruppe meldete und anbot, Ryan Gosling zur Goldenen Kamera zu holen, wurde extra ein Preis für ihn ausgelobt, da die Goldene Kamera für den besten Schauspieler bereits an Colin Farrell vergeben war. „Das ist kein ungewöhnliches Verfahren“, sagte ein Sprecher der Show und zeigt damit, wie wahllos mit Preisen um sich geschmissen wird, wenn der Gaststar nur prominent genug ist.

So konnte am Abend der Preisverleihung ein stark aus dem Leim gegangenes Ryan Gosling-Double live den Preis für den besten Film „La La Land“ entgegen nehmen und die gesamte Live-Show im ZDF ad absurdum führen. Auch Moderator und Hollywood-Reporter Steven Gätjen hatte noch vollmundig und nichtsahnend den Filmstar angekündigt. Die Macher der Show reagierten natürlich sehr dünnhäutig und not amused und fordern nun die Goldene Kamera zurück.

Joko und Klaas äußerten sich hinterher fast kleinlaut und erschreckt, dass sie nicht gedacht hätten, dass es so einfach sei, die glamouröseste Show im deutschen Fernsehen so einfach zu foppen. Heute Abend um 22:10 gibt’s die Hintergründe des Coups in aller Ausführlichkeit in Circus Halligalli auf Pro7.

[fb_pe url=“https://www.facebook.com/CircusHalliGalli/videos/1085068624972612/“ bottom=“30″]