Die besten Webradios gegen Langeweile

Ihr habt keine Lust mehr auf eure Spotify-Playlisten und wollt lieber mit Musik berieselt werden? Wir haben einige Webradios für euch, die garantiert unterhalten und dabei nichts mit dem langweiligen Radio-Einheitsbrei zu tun haben.

Klar, das klassische UKW-Radio mit seinem immergleichen Chart-Programm mag vielen von uns wie ein überholtes und beinahe vergessenes Konzept der Vergangenheit vorkommen. „Das beste der 80er, 90er und die Hits von Heute“ – Wer kann solche Slogans noch hören?

Wer nicht Deutschlands Großstädten wohnt, muss sich oftmals mit ein paar ausgewählten Mainstream-Sendern zufrieden geben – kein Wunder also, dass Radio für viele von uns keine große Rolle mehr im Alltag spielt.

Was viele jedoch vergessen: Mit Webradios hat sich bereits seit Jahren eine Alternative etabliert, die den Charme eines klassischen Radioprogramms beibehält, dabei aber überall kostenlos empfangbar ist, oftmals weitaus genrespezifischer funktioniert und in machen Fällen sogar ganz auf nervige Moderatoren verzichtet.

Egal ob bei der Arbeit, beim Sport oder gemütlich auf der Couch: Wir haben das richtige Webradio für euch.

Die besten deutschen Webradios:

1Live

Mit einer stark chartorientierten Musikauswahl und stellenweise etwas anstrengenden Moderatoren kommt 1Live dem klassischen Radio zwar in seinen Schwachstellen noch sehr nahe, der jugendliche Ansatz des Senders macht ihn aber dennoch zu einer willkommenen Alternative zu den altbackenen Standardsendern.

Radiomonster.FM

Radiomonster.FM spaltet sich bewusst vom herkömmlichen Radioformat ab. Ohne störende Moderatoren können sich die Hörer hier direkt via Textfeld Lieder wünschen, welche anschließend auch tatsächlich gespielt werden. So funktioniert Radio von Hörern für Hörer!

Beim Radiomonster-Webradio kann man sich auch Songs wünschen.

Fritz

Ähnlich wie 1Live bemüht sich auch Fritz, der Jugendsender vom RBB, stets um ein junges und „hippes“ Auftreten. Dieses Konzept geht nicht immer zu 100% auf, durch interessante Shows und guten Social Media Content findet man hier aber eine gute Unterhaltungsalternative zur Spotify-Playlist.

Byte.fm

Das Internetradio von Byte.fm widmet sich bereits seit über 10 Jahren dem musikalischen Untergrund und allen musikalischen Themen abseits des Mainstreams. Wer damit klar kommt, dass hier und da auch mal eine politische Meinung zur Schau gestellt wird, der bekommt durchdachtes und sorgfältig ausgewähltes Programm geliefert, welches unter anderem mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet wurde.

FluxFM

Hauptstädtler aufgepasst, auf FluxFM erfahrt ihr regelmäßig alles zu den kulturellen, politischen und gesellschaftlich relevanten Themen rund um Berlin. Da sich der Sender besonders für die Förderung junger, aufstrebender Künstler einsetzt, lohnt sich das Einschalten aber auch für alle Hörer außerhalb der Hauptstadt.

EgoFM

Der Schwestersender für den Süden nennt sich EgoFM. In Sachen Beiträgen und Wortprogramm kann man zwar noch nicht ganz mit dem Vorbild aus dem Norden mithalten, die indie-lastige Musikauswahl macht das aber schnell vergessen.

Die besten internationalen Webradios:

Radio FM4

Wir springen zunächst nur ein Stück über die Grenze zu unseren Nachbarn aus Österreich. FM4 dürfte vielen bereits durch das jährliche „FM4 Frequency Festival“ in St. Pölten ein Begriff sein. Der zugehörige Sender bietet ein breit gefächertes Musikangebot. Keine Sorge, hier kommen nicht nur Bilderbuch, Wanda und Falco in die Rotation.

FM4 richtet jährlich das Frequency Festival in St. Pölten aus. (Bild: Frequency / Rene Huemer)

BBC Radio 1

BBC Radio 1 baut sich allmählich eine Art Legendenstatus in der Radiolandschaft auf. Ein perfekt auf das junge Publikum abgestimmtes Konzept, bärenstarke Moderatoren und oftmals interessante Songpremieren und Themenwochen. Das perfekte Vorbild für jeden modernen Radiosender.

Beats1

Der Apple-hauseigenen Radiosender mag ein Stück weg umstritten sein, seine Qualität kann man dem Programm von Beats1 aber keineswegs absprechen. Nicht zuletzt durch Ex-BBC Radio 1 Moderator Zane Lowe merkt man hier einen deutlichen Qualitätsunterschied im Vergleich zu herkömmlichen Radiosendern.

via TONSPION