Brexit: „Es gibt keinen Plan“

Populismus ist die neue Plage in der Politik. Doch im Fall des Brexit kann dieser Populismus auch dramatische Konsequenzen für die Bevölkerung haben, wie dieser Journalist zeigt.

Der Sky News Reporter Faisal Islam fragte einen Brexit-Befürworter, der im englischen Parlament sitzt, nach einem Plan für den Brexit. Die überraschende Antwort: es gibt keinen Plan. Das hätte „Downing Street Number 10“, also der britische Premierminister, vorbereiten müssen.

Doch der hat genau wegen dem Brexit seinen Rücktritt angekündigt, schließlich war er klar dagegen und hat das Referendum nur als Wahlkampf-Versprechen anberaumt. Auch das ist reiner Populismus vom Feinsten.

Ein klarer Beleg dafür, was passiert, wenn man Populisten, die mit Lügen und Angstmacherei an die Macht streben, nach konkreten Lösungen für die Probleme unserer Zeit fragt.