Brexit: Briten fordern neues EU-Referendum

Nach dem Brexit, befindet sich das Vereinigte Königreich in heller Aufruhr. Millionen Briten fordern per Petition eine neue Abstimmung.

„Die spinnen, die Briten“, das dürften sich nicht nur Europäer, sondern auch viele Engländer gesagt haben, nachdem bei einem Referendum über eine so komplexe Frage, wie die EU-Zugehörigkeit, 52% für den Brexit gestimmt haben. Davon der überwiegende Anteil der ältesten Bevölkerungsgruppen, die ihr Schäfchen bereits im Trockenen haben.

Viele Briten wollen sich mit einem für England vermutlich extrem kostspieligen EU-Austritt nicht abfinden und starten eine Petion, die inzwischen 1,2 Millionen Unterschriften hat. Ab 100.000 Unterzeichnern muss eine über Petition bereits im britischen Parlament beraten werden, so sieht es das Gesetz vor.

Google hatte eine Statistik veröffentlicht, wie oft der Suchbegriff „Brexit“ am Tag der Abstimmung in England gesucht wurde. Offenbar beschäftigten sich viele Engländer erst nach der Stimmabgabe mit den Folgen des Austritts. Das englische Pfund stürtzte nach dem Bekanntwerden des Ergebnisses in den Keller.

what happens if we leave the EU?

Der inzwischen zurückgetretene Premierminister Cameron hatte letztes Jahr ein Referendum den EU-Kritikern als Wahlkampf-Versprechen gegeben, um wieder gewählt zu werden.

Dass sein Volk tatsächlich den plumpen Parolen der Nationalisten auf den Leim geht, hätte er wohl nicht für möglich gehalten.

Der Brexit ist somit auch ein komplettes Scheitern seiner populistischen Politik und eine Warnung an andere Länder. Noel Gallagher von Oasis brauchte die Absurdität eines Referendums über die komplexesten politischen Fragen am besten auf den Punkt:

„It’s like, okay, why don’t you fucking do what we pay you to do which is run the fucking country and make your fucking mind up?“ (Noel Gallagher)